Herzlich Willkommen auf den rg-65.de Seiten!

rg-65.de ist eine Informationsplattform der RG65 Klasse für ferngesteuerte Modellsegelboote im deutschsprachigen Raum. Es gibt aktuelle Informationen, Baupläne, Lesestoff, Links zu anderen Seiten und vieles mehr.

Da diese Seiten von der Mitarbeit vieler leben, kann sich jeder aufgefordert fühlen uns bei der Sammlung von Informationen rund um die RG-65 zu unterstützen.
Senden Sie/Ihr die entsprechenden Texte einfach über e-mail zu. Wir werden gerne unsere Seite damit informativer, spannender und unterhaltsamer machen.
Auch Kommentare zu bestehenden Artikeln können auf diesem Weg zum Leben dieser Seite beitragen.

Viel Spaß beim Lesen, Bauen und Segeln!

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare

iDM 2015 in Leipzig

Die iDM 2015 wird in Leipzig im September stattfinden.

Genaueres kann auf der Seite des Forums eingesehen werden. Ankündigung iDM

 

Kategorie: News | Keine Kommentare

iDM 2014 in Karlsfeld

Die iDM 2014 sollte am 26.09 – 28.09.2014 in Karlsfeld stattfinden.

Leider ließen die Windverhältnisse eine Wertung als iDM nicht zu, so dass das Treffen einvernehmlich auf eine Ranglisten-Regatta mit Schwerpunktkarakter zurückgestuft wurde.


Kategorie: News | Keine Kommentare

RG65 ist jetzt bei Facebook

Die bisherige Webseite der internationalen Klassenvereinigung ist seit einigen Wochen vom Netz. Statt dessen gibt es jetzt einen Facebookauftritt. Dort sind unter Documents auch die internationalen Klassenregeln zu finden, von denen es in Kürze eine Neufassung geben wird.

Kategorie: News | Keine Kommentare

iDM 2013 in Lübeck

Am 7. Und 8. September fand in Lübeck die 9. iDM der RG65 statt. Eingeladen hatte das Team Wakenitz um die Hauptorganisatoren Harry, Christian, Thomas, Martin und Arne.
Dem Ruf folgten 31 Segler aus ganz Deutschland, wie aber auch RG-Freunde aus den benachbarten Ländern, Schweiz und den Niederlande, so wie aus dem fernen Portugal.

Schon am Freitag dem 6.9. konnte am Revierort gesegelt, getestet und die Lage ausgekundschaftet werden. Die Einschreibung konnte von den Startern an diesem Nachmittag erledigt werden. Die Startanlage lief, und es wurden ungewertete Wettfahrten absolviert.
Für das leibliche Wohl der Gäste sorgte das Orgateam schon an diesem Abend mit Würstchen vom Grill.

Am folgenden Samstag, dem ersten offiziellen Wettkampftag, wurden die letzten Einschreibungen ermöglicht und eine Skipperbesprechung durchgeführt. Hierbei wurden die näheren Regelungen erklärt und die Abläufe nahe gebracht. Gesegelt werden sollte über ein olympisches Dreieck in Uhrzeigersinn mit bis zu 3 alternativen Luvtonnen. Die Windrichtung erlaubte eine Kreuzstrecke parallel zum Steg der Steuerleute. Jeder Teilnehmer musste sich für den jeweiligen Regattatag auf einen Kiel festlegen. Die Startansage zählte 2 Minuten ab.
Danach wurden zwei Einteilungläufe gestartet, die mit in die Wertung einflossen. Man brachte das HMS-Wertungssystem mit 2 Startgruppen zu Anwendung. Jeweils die 4 Ersten des B-Laufes steigen in den anschließenden A-Lauf auf und die 4 Letzten dort steigen für den folgenden Wertungslauf in die B-Gruppe ab.
Am ersten Tag wurde dann bis 17.30 Uhr gesegelt, so dass insgesamt 8 Wertungsläufe durchgeführt werden konnten.
Zum gemeinsamen Captain‘s Dinner traf man sich abends im Clubraum des Lübecker Yacht Club. Für jeden Segler gab es ein 2-Gang Menü. Nach den schon sehr lockeren Tischgesprächen in netter kollegialer Atmosphäre konnte man anschließend der Abend entspannt ausklingen lassen.

Am Sonntag wurde durch die Regattaleitung, wie schon am Vortag eine halbstündige Verschiebung des ersten Starts angesetzt, um der strengen Einhaltung der späten Öffnungszeit des Büros entgegen zu wirken. Ansonsten erwiesen sich die Bedingungen und die Anlagen des LYC als überaus geeignet für eine solche Veranstaltung. Die Regattaleitung war ebenerdig in einem Raum mit großer Glasfront untergebracht. Dort konnten die Teilnehmer bei Wunsch ihre Boote und dazu gehörigen Utensilien auch über Nacht stehen lassen. Außerdem wurde eine kleine Kaffeetafel mit leckerem Kuchen angeboten. Die Sanitäranlagen einschließlich Duschbenutzung waren zugänglich.
Das Organisationsteam hatte außerdem noch für eine gute Aufruf- und Startanlage gesorgt. Lauflisten und Regattalisten waren jederzeit einsehbar. Die Regattaleitung wurde von Tonnenlegern, Einlaufschreibern und Beobachtern unterstützt. Viel, viel Arbeit die bestens erledigt wurde.

Der letzte Startaufruf der Wertungsläufe erfolgte um 15.00 Uhr und mit dem letzten Lauf der A-Gruppe schloss der seglerische Teil der diesjährigen RG-65-Meisterschaft.
Nach insgesamt 14 Wertungsläufen konnte der endgültige Punktestand erstellt werden. Bestplazierter und damit iDM-Sieger wurde Rudolph Mario vor Torsten Fildebrandt und dem Drittplazierten Jorge Camilo.
Jeder Teilnehmer konnte neben den Erlebnissen des tollen Events noch eine Urkunde als Andenken mit nach Hausen nehmen. Darüber hinaus wurden noch gespendete Sachpreise verlost und verschenkt.

Noch ein paar Stimmen aus dem Teilnehmerfeld und Forumsmitgliedern.
Arne: „…heute haben sich die Ersten zum “Probesegeln” getroffen.
Wir hatten traumhaftes Wetter mit guten Wind (3-4 Bft. aus Süd).“

Reto: „…Lübeck hat sich heute von der besten Seite gezeigt. Wie die Bilder zeigen konnten wir bei herrlichstem Wetter der ersten Schläge auf der Wakenitz absolvieren. Bei unterschiedlich starkem Wind mit einigen echten Drückern haben wir heute den Bootsspeed mit den Konkurrenten verglichen, das wird eine harte Sache. Arne und sein Team haben die Organisation bestens im Griff was auf uns auf eine tolle Serien freuen lässt!…“
Dirk: „Danke an die Organisatoren von der iDM 2013.
Es war eine super gelungene Veranstaltung die mir sehr viel
Spass und Erfahrung gebracht hat“

Mario: „…Arne und sein Team haben unsere Meisterschaft wieder perfekt organisiert.
Einzig das Kraut hat etwas gestört, das ist bei uns um diese Jahreszeit aber schon viel schlimmer.
Sehr gut fand ich das 2-Minuten-Startband und die 3 Luvtonnen. Das hat einiges an Zeit gespart und wir konnten mehr segeln.
Das Wetter war uns gnädig und bis auf eine kurze Startverschiebung am Samstag, hat der Wind gut gepasst.
Für eine bessere Übersicht, hätte der Kurs ruhig noch etwas Richtung Seemitte versetzt werden können.
Die Regelung mit dem Tampen auf dem Steg und dem davor frei zu haltenden Bereich hat super geklappt. Damit war ausreichend Platz für die Juri und Havaristen.
Die Lautsprecheranlage war gut verständlich und das gesamte Umfeld einschließlich vieler Steckdosen zum Akkus laden super für uns geeignet.
Kaffee und selbst gebackenen Kuchen gab es für einen schmalen Taler und die Mittagsversorgung mit Wahlessen war lecker und ging schnell.
… Für mich und sicher auch alle anderen war unsere diesjährige iDM ein schönes Erlebnis, an das wir noch lange zurück denken werden.“

Nochmal Reto: Aus unserem “Männer-Ausflug” sind Kurzferien geworden in denen ich viele neue nette RG-65 Segler kennenlernen durfte. Der herzliche Empfang, die schöne Stadt, die gute Verpflegung und der hervorragend organiserte seglerische Teil lassen die Erinnerungen lange weiter leben (versüsst wird das Ganze noch durch die Restanzen aus dem Grosseinkauf im Marzipangeschäft).
Ich bedanke mich bei allen Involvierten Helferinnen und Helfern ganz herzlich. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es nicht selbstverständlich ist, sich mehrere Tage einfach so zur Verfügung zu stellen um Segelnummern abzulesen, komische Diskussionen anzuhören und und und. Meine grösste Hochachtung vor all denen, die mit ihrem Einsatz uns unser Hobby erst ermöglichen!
Arne, dir danke ich für die Initiative die Regatta nach Lübeck zu holen, auch nicht selbstverständlich aber umso mehr geschätzt.
Dem Sieger Mario gratuliere ich herzlich. Alle die es erlebt haben können mir sicherlich zustimmen, wahrscheinlich haben wir den leisesten Sieger aller Klassen. Mario hat sich konsequent aus allen Händeln rausgehalten und ist still und ruhig seinen Weg gesegelt. Konstant in den vorderen Rängen, das hat ihn verdient zum sympatischen Sieger gemacht. Und wenn ich mich richtig erinnere, war er zudem noch bei den letzteren am Samstag Abend….“

Jorge: „…Beendet einen anderen herrlichen Regatta der RG 65. ich möchte danken allen Art Höflichkeit und die Sympathie, die ich die letzten zwei Tage gewidmet.
Herzlichen Glückwunsch an Mario und Thorsten und hoffentlich ein Tages finden Sie
Cordeais Sport und Grüße ich danke“

Kategorie: News | Keine Kommentare

Rekordbeteiligung bei der Berliner Adventsregatta 2012 für die Klassen RG-65 und MM

Am 24. und 25.11. 2012 fand bei der Baltischen Seglervereinigung auf dem Berliner Wannsee die nunmehr 9. Berliner Adventsregatta statt. Diese Veranstaltung wurde seinerzeit von Thomas Dreyer für die Graupner MicroMagic ins Leben gerufen und fand anfänglich auf dem Schlachtensee statt, bevor sie vor 7 Jahren in meine Hände überging. Zunächst kam als zweite Klasse die Kyosho Fortune dazu, die aber schnell durch die aufkommende RG-65 ersetzt wurde. Aus der ursprünglich einmal eintägigen Veranstaltung ist inzwischen ein komplettes Regattawochenende geworden, wobei am Sonnabend traditionell die RGs starten und der Sonntag der MM vorbehalten ist.

Auch 2012 war die Regatta für die RG-65 wieder Bestandteil der Regattaserie um die Ostdeutsche Regionalmeisterschaft (RegioCup Ost). Für die MM wird dieser Cup in nur einer Wettfahrt ausgesegelt – dieses Jahr ebenfalls in Rahmen der Berliner Adventsregatta, die insgesamt einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen konnte. Mit 14 Startern bei der RG und 19 bei der MM war das größte Regattafeld seit Beginn dieser Veranstaltung am Start.

Weiterlesen…

Kategorie: Berichte, News | Keine Kommentare

1st UK Nationals 2012

Ein Bericht

von Tobias Laux, SUI 6

 

Als diesen Sommer im September in Frankreich die international trophy der RG65 Klasse ohne mich ausgesegelt wurde, war ich ein wenig enttäuscht. Umso mehr freute ich mich, als ich erfuhr, dass im Oktober eine Englische Meisterschaft stattfinden wird. Das traf sich sehr gut, denn ich würde zu diesem Zeitpunkt in England studieren. Beim Abflug von Zürich nach London hatte ich also einen slim_65 Rumpf, sowie die wichtigsten Bauteile mit dabei. Knapp 6 Wochen hatte ich Zeit, um Boot und Skipper für die anstehende Regatta vorzubereiten. 2 Tage vor Regattastart war es dann so weit! Die slim war bereit! So ging es mit dem Bus Richtung Kelvedon, wo ich bei Agustin Moreno übernachten konnte. Nach einer Besichtigung der Werkstatt von Sailsetc und einem Tee mit Graham Bantock stand die Regatta kurz bevor!

Dis ersten englischen Meisterschaften der Rg65 Klasse fanden am 28. Oktober 2012 im Kingsbury Water Park statt. Die 17 Teilnehmer aus 3 Nationen (GBR, ARG, SUI) segelten in 12 Wettfahrten um den Titel des Englischen Meisters.

Weiterlesen…

Kategorie: Berichte | Tag: | 2 Kommentare

RG-65 International Trophy 2012

Impressionen eines Teilnehmers

v. Roland Kitzing

Cord, Henning und ich hatten als deutsche Teilnehmer gemeldet. Die WM fand an einem kleinen See ein wenig südlich von Paris statt. Also sind Cord und ich im Norden ins Auto gehüpft und Sonntag erstmal zu Henning gefahren. Die dort reichlich vorhandene Infrastruktur nutze Cord dann auch gleich um die letzten Arbeiten an der Kielhalterung fertigzustellen…

Am Morgen dann erstmal Einkaufen auf Männerprofiart. Ab in den Supermarkt um u.a. einen Kaffefilter zu kaufen. Gab’s aber nicht. Kurzes Telefonat und wieder ab zu Henning nach Hause (haben wir doch, warum fragst Du denn nicht… ;-)). Dort wurde dann zum Glück instinktiv die Entscheidung getroffen doch gleich die Kaffemaschine mitzunehmen. Im Nachhinein sehr gut, weil ich feststellen musste, dass der Kocher und die Kartusche, die ich eingepackt hatte, nicht zusammenpassten… soweit nur als Anekdote, wir mussten im Verlauf öfter feststellen, dass wir nicht gerade die Campingprofis sind, aber zum Überleben hat auch Cords Gasgrill gereicht :mrgreen:

Weiterlesen…

Kategorie: Berichte | Tag: | 2 Kommentare

RG-65 – Relaunch der Webseite

Liebe RG-Gemeinde,

ein Jahr ist es nun her, dass das neue Forum entstanden ist und sich inzwischen als Kommunikationsmedium der Klasse im deutschprachigen Raum etabliert hat. Es ist also an der Zeit für den nächsten Schritt.

Die alte Seite rg65.de ist zwar noch existent, wird aber schon lange nicht mehr aktualisiert. Die ursprünglich einmal als Ersatz gestartete Seite rg-65.de dümpelte auch nur noch vor sich hin, so dass sich das Forums-Team dazu durchgerungen hat, hier einen Neustart zu wagen.

Mit dem ersten Geburtstag des Forums ist es nun so weit. In Gestalt eines Blogs, ergänzt um einige Informationen zur Klasse werden wir an dieser Stelle ergänzend zum Forum aktuelle Informationen zu Klasse, Technik und Regatten zur Verfügung stellen. Die ersten Inhalte sind eingestellt, der Neustart ist gemacht. Dafür möchte ich ein dickes Dankeschön an Uwe loswerden, der den Blog unter der Adresse rg-65.de hostet und an Andy, der die Software aufgesetzt hat. Mit Andy gemeinsam und unterstützt von Gero sind Struktur und erste Inhalte entstanden.

Jetzt muss es aber weitergehen. Der neue Webauftritt muss dauerhaft mit Leben erfüllt werden. Die Webseite wird nur so gut sein, wie die Inhalte, die von der Community zur Verfügung gestellt werden. Das können aktuelle Informationen sein, Bauberichte oder Tricks und Kniffe, die hier in geschlossenerer Form als im Forum dargestellt werden können. Also ran an die Tasten …

Euer Redaktionsteam

Achim, Andy und Gero

Kategorie: News | Keine Kommentare